Nachrichten zum Thema Archäologie

Schädel von Jorgen 625, einem im Mittelalter verstorbenen Leprakranken aus Odense in Dänemark

Lepra-Erreger: Seit tausend Jahren fast unverändert

Der spätere Rückgang an Lepraerkrankungen ab dem Mittelalter lässt sich nicht durch ein abgeschwächtes Infektionspotenzial der Bakterien erklären
Zum Artikel »
Nahaufnahme eines Schwarzhai-Zahns (Carcharhinus obscurus), der an einer der Dreizack-Waffen mit geflochtener Schnur befestigt war

Alte Waffen verraten unerwartete Hai-Vielfalt

Scharfe Zähne an historischen Speeren von Pazifik-Inseln stammen von Arten, die dort unbekannt oder ausgestorben sind
Zum Artikel »
Im Zahnstein sind Mundbakterien eingeschlossen, deren DNA sich noch nach Jahrtausenden nachweisen lässt.

Zahngesundheit verschlechterte sich seit der Jungsteinzeit

Bakterielle DNA in Zahnbelägen von Skeletten zeigt, dass sich mit der veränderten Ernährung auch der Anteil an Parodontitis- und Karies-Erregern im Mund erhöhte
Zum Artikel »

Antike Tablette

Forscher analysieren Inhaltsstoffe von Medizin, die auf einem mehr als 2.000 Jahre alten Handelsschiff gefunden wurde
Zum Artikel »
Mit diesen Repliken schossen die Forscher auf Tierkadaver, um die Auswirkungen auf die Steinspitzen analysieren zu können.

Frühe Menschen: Schon vor 500.000 Jahren nutzten Jäger steinerne Speerspitzen

200.000 Jahre früher als angenommen setzten Vorfahren des modernen Menschen bereits zusammengesetzte Waffen ein
Zum Artikel »
“La Doncella”, die “Maid” – eine von drei Mumien, die als “Kinder von Llullallaico” in den peruanischen Anden entdeckt wurden

Inka-Mumien: Todesursache Lungenentzündung?

Erstmals kann neue Methode der Eiweißanalyse nach 500 Jahren zeigen, dass eine Bakterieninfektion zum Todeszeitpunkt aktiv war
Zum Artikel »
Die Bögen von Buschleuten (San) in Botswana: Hinter schlichten Aussehen verbirgt sich ein hochkomplexes Konzept

Frühmenschen: Pfeil und Bogen erforderten viel Hirnschmalz

Bereits vor 64.000 Jahren war der Mensch zur Entwicklung vielteiliger Werkzeuge fähig
Zum Artikel »
Erdmännchen auf einem Stein mit Abdrücken fossiler Regentropfen

Versteinerte Regentropfen lassen auf Ur-Klima schließen

Experimente weisen auf eine hohe Konzentration von Treibhausgasen vor 2,7 Milliarden Jahren hin
Zum Artikel »
Depressive Kinder werden eher gemobbt als andere

Wer depressiv ist, wird eher gemobbt

Depressionen bei Kindern stören langfristig Aufbau und Aufrechterhaltung von Beziehungen
Zum Artikel »
Mitochondrien-DNS

Die Wiege der Amerikaner stand im Süden Sibiriens

Das Altai-Gebirge soll Ausgangspunkt der Ureinwohner gewesen sein, die Amerika besiedelten
Zum Artikel »
Der Jerimalai-Unterschlupf während der Ausgrabungen

Schon vor 42.000 Jahren: Menschen fischten auf hoher See

Fischreste aus einer Höhle in Osttimor liefern Beweis für sehr frühe Hochseefischerei
Zum Artikel »
Charles Henderson (Mitte) von der University of Calgary sammelt Sediment-Proben in Shangsi, China.

Größtes Artensterben der Erdgeschichte genauer datiert

Folgen von Vulkanausbrüchen löschten einen Großteil der Lebewesen binnen weniger als 20.000 Jahren aus
Zum Artikel »

Überzahl von Homo sapiens besiegelte das Ende der Neandertaler

Das bislang ungeklärte Aussterben der Neandertaler ist vor allem auf eine zahlenmäßig zehnfache Überlegenheit zurückzuführen - - Weitere Faktoren beschleunigten den Ablauf
Zum Artikel »
Survey im äthiopischen Hochland  mit Hilfe eines Magnetometers

Bislang älteste äthio-sabäische Siedlung entdeckt

Im äthiopischen Hochland konnten Archäologen jetzt die vermutlich älteste Siedlung des Königreichs Diamat orten
Zum Artikel »
Landkarte zeigt die Lage von Byzovaya am nordwestlichen Ende des Urals

Letzte Bastion der Neandertaler gefunden?

Aktuelle Werkzeug-Funde im Norden Russlands deuten darauf hin, dass der Neandertaler mehrere Tausend Jahre länger existiert haben könnte als gedacht
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg