Nachrichten zum Thema Geist

Das neue „Fitness-Modell“ liefert vor allem für Industriestaaten (rechts) verlässliche Vorhersagen für das Wirtschaftswachstum (Pfeile). Für Schwellen- und Entwicklungsländer (links) sind die Prognosen ungenauer.

Physikalisches Modell sagt Wirtschaftswachstum voraus

Exportdaten als Grundlage für verblüffend gute Prognosen des Bruttoinlandsprodukts
Zum Artikel »
Der Hippocampus hat die Form eines Seepferdchens.

Produktion neuer Hirnzellen hält bis ins hohe Alter unverändert an

Auch im Hippocampus alter Menschen entstehen noch neue Neuronen, die für Gedächtnis- und Lernprozesse nötig sind
Zum Artikel »
Eine positive Einstellung zum Leben hält alte Menschen geistig fit.

Positive Einstellung zum Alter senkt Demenzrisiko

Auch Menschen mit genetischer Vorbelastung durch das APOE4-Gen könnten durch eine optimistischere Haltung die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung verringern
Zum Artikel »
Manchmal siegt der Schwächere.

Underdogs: Erfolg durch Kreativität

Schon das Lesen der Lebensgeschichte eines Menschen, der trotz nachteiliger Ausgangsbedingungen sein Ziel erreicht hat, stimuliert die Kreativität
Zum Artikel »
Eine erbrachte Leistung kann das Gefühl von Stolz erzeugen.

Hochmut schützt vor dem Fall

Das biblische Sprichwort „Hochmut kommt vor dem Fall“ erweist sich im Hinblick auf die Sturzgefahr älterer Menschen als falsch
Zum Artikel »
Leichte körperliche Aktivität wirkt vorbeugend gegen Depressionen.

Körperlich aktive Menschen werden seltener depressiv

Minimales sportliches Training schützt vor psychischer Erkrankung – biologischer Mechanismus noch ungeklärt
Zum Artikel »
Wichtigstes sexuelles Signal für den Mann ist die Brustregion.

Visuelle Sexsignale: Körper wichtiger als Gesicht

Männer fixieren bevorzugt die Brustregion, Frauen den Unterleib, um die Attraktivität einer fremden Person des anderen Geschlechts zu beurteilen
Zum Artikel »
Die Aussage von Augenzeugen bei einer Gegenüberstellung ist oft unzuverlässig.

Schlaf verbessert Erinnerung von Augenzeugen

Bei einer Gegenüberstellung sinkt das Risiko einer falschen Täteridentifizierung, wenn der Zeuge zuvor eine Nacht geschlafen hat
Zum Artikel »
Ein wenig Alkohol stimuliert die Kreativität.

Nicht nur ein Klischee: Alkohol steigert die Kreativität

Ein großes Bier fördert kreative Denkprozesse der Problemlösung - assoziatives Querdenken dagegen nicht
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg