Nachrichten zum Thema Gentechnik

Genetisch veränderte Bakterien hemmen Darmentzündungen

Behandlung mit Milchsäurebakterien, die menschliche Entzündungshemmer freisetzen, fördert die Heilung der entzündeten Darmschleimhaut bei Mäusen
Zum Artikel »
Junger Schimpanse

Warum Menschen eher an Krebs erkranken als Schimpansen

Ursache für unterschiedliche Anfälligkeit für manche Krankheiten liegt weniger in der genetischen Information als in der Aktivität von Erbanlagen
Zum Artikel »
Älterer Vater mit Kind

Großstudie bestätigt: Ältere Väter übertragen mehr Mutationen

Je älter der Mann zum Zeitpunkt der Zeugung ist, desto mehr Genveränderungen transferiert er auf seine Nachkommen
Zum Artikel »
“La Doncella”, die “Maid” – eine von drei Mumien, die als “Kinder von Llullallaico” in den peruanischen Anden entdeckt wurden

Inka-Mumien: Todesursache Lungenentzündung?

Erstmals kann neue Methode der Eiweißanalyse nach 500 Jahren zeigen, dass eine Bakterieninfektion zum Todeszeitpunkt aktiv war
Zum Artikel »
Nikotin gelangt beim Inhalieren zunächst ins Blut und dann ins Gehirn, wo es die Sucht erzeugt.

Gentherapie: Impfung gegen Nikotinsucht

Ein Impfstoff aus genetisch veränderten Viren erzeugt Antikörper, die verhindern, dass Nikotin ins Gehirn gelangt
Zum Artikel »
Röntgenaufnahme der Brust: Verdacht auf Lungenkrebs

Lungenkrebs: Gentest hilft bei Wahl der Therapie

Neue Methode einer genetischen Analyse der Krebszellen liefert zuverlässige Prognose und erleichtert die Entscheidung über eine Chemotherapie
Zum Artikel »
Professor Melchinger mit einigen Maispflanzen an der Universität Hohenheim

Neue Strategien zur gezielten Züchtung von Mais

Kombination mehrerer Methoden soll die Entwicklung ertragreicherer Sorten erheblich beschleunigen
Zum Artikel »
Vaccinia-Virus im Elektronenmikroskop

Pilotstudie: Pockenviren eignen sich zur Krebstherapie

Ins Blut verabreichte genetisch veränderte Pockenviren befallen nur Krebszellen und lösen keine starken Nebenwirkungen aus - erste Tests am Menschen erfolgversprechend
Zum Artikel »
Serotonin-produzierende Neuronen (nach Fluoreszenzfärbung)

Ausfall von Hirnzellen könnte plötzlichen Kindstod verursachen

Tierversuch zeigt: Bei Blockade Serotonin-bildender Neuronen versagt die Kontrolle der Atmung
Zum Artikel »

Wie Mikroben Pflanzen angreifen

Ziel sind relativ wenige Proteine in der Pflanze - Ergebnisse aus der Botanik in die Medizin übertragbar
Zum Artikel »

Impfung zerstört Prostatatumoren

Ein Impfstoff aus gentechnisch veränderten Viren löst bei Mäusen eine effektive Immunantwort gegen Krebszellen aus
Zum Artikel »

Schweinisches Mukoviszidose-Modell

Genetisch veränderte Schweine, die die typischen Beschwerden der Stoffwechselerkrankung zeigen, könnten die Suche nach neuen Therapieansätzen unterstützen
Zum Artikel »
Unveränderte (links) und genetisch veränderte (rechts) Tomatenpflanzen nach Infektion mit Ralstonia solanacearum

Fremdes Gen stärkt Immunabwehr von Nutzpflanzen

Ein Gen aus der Ackerschmalwand erhöht die Resistenz von Tomaten gegenüber mehreren Krankheitserregern
Zum Artikel »
Jeweils zwei Schließzellen (grün) öffnen oder schließen die Poren der Spaltöffnungen

Wie Pflanzen auf mehr CO2 in der Luft reagieren

Die Entdeckung von Kohlendioxid-Sensoren ermöglicht es, Pflanzen zu erzeugen, die mit weniger Wasser auskommen
Zum Artikel »
Herpes-simplex-Viren

Mit optimierten Viren gegen Hirntumoren

Tumor zerstörende Viren, die gleichzeitig das Wachstum neuer Blutgefäße blockieren, können Hirntumoren effektiver bekämpfen
Zum Artikel »
Totenkopfäffchen

Gentherapie korrigiert Rotgrünblindheit

Bei Affen ist es gelungen, den Gendefekt einer Farbenfehlsichtigkeit durch Übertragung eines menschlichen Gens zu korrigieren
Zum Artikel »
Neue Axone (rot) erreichen ihre Zielzellen (blau) im Gehirn

Rückenmarksverletzung: Wie neue Nervenfasern ihr Ziel finden können

Ein Wachstumsfaktor weist regenerierten Nervenfortsätzen die Richtung zum Zielort im Gehirn
Zum Artikel »
Aus Bindegewebszellen der Haut gentechnisch erzeugte braune Fettzellen

Braun macht schlank

Die Vermehrung von braunem Fettgewebe könnte die gestörte Energiebilanz bei Fettleibigen wiederherstellen, indem überschüssige Kalorien verbrannt werden
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg