Nachrichten zum Thema Medizin

Die meisten Menschen fühlen sich im Alter wohl.

Lebensfreude: Je oller, je doller

Trotz zunehmender körperlicher Beschwerden verbessert sich das psychische Wohlbefinden stetig bis ins hohe Alter – Erklärung steht noch aus
Zum Artikel »
Das Protein 3K3A-APC verstärkt die Entwicklung funktionsfähiger Neuronen aus implantierten neuralen Stammzellen (rot gefärbt).

Schlaganfall: Neuartige Kombinationstherapie mit Stammzellen

Die zusätzliche Behandlung mit einem neuroprotektiven Protein fördert die Entwicklung neuer Hirnzellen aus transplantierten neuralen Stammzellen und verbessert die Motorik bei Mäusen
Zum Artikel »
Geöffnete Gallenblase mit zahlreichen Gallensteinen

Große Studie bestätigt: Erhöhtes Herzinfarktrisiko nach Gallensteinleiden

Möglicherweise verändert eine gestörte Gallenfunktion den Stoffwechsel so, dass Blutgefäße schneller verkalken
Zum Artikel »
Stark empathische Menschen können durch Händchenhalten Schmerzen merklich lindern.

Händchenhalten dämpft den Schmerz

Je größer die Empathie eines Mannes, desto stärker ist der schmerzlindernde Effekt, den er durch Körperkontakt bei seiner Partnerin erzielt
Zum Artikel »
Über Verletzungen gelangen Fusobakterien aus dem Mund in das Blut und reichern sich in Darmtumoren an, wobei sie deren Wachstum fördern.

Wie Mundbakterien in Darmtumore eindringen

Fusobakterien gelangen über das Blut in das Darmgewebe, heften sich über spezielle Strukturen aus Zuckermolekülen an Krebszellen an und fördern das Tumorwachstum
Zum Artikel »
Der unterschiedliche Krebsschutz der Organe könnte auf natürliche Selektion und biologische Fitness im Sinne von Darwins Evolutionstheorie zurückzuführen sein.

Neue Hypothese: Warum Herzkrebs so selten ist

Kleine, lebenswichtige Organe haben möglicherweise durch natürliche Selektion Mechanismen zur Krebsabwehr entwickelt, die effektiver sind als die von größeren Organen
Zum Artikel »
Seeanemonen nehmen Beutetiere mit Hilfe von Haarzellen wahr.

Schleimproteine von Seeanemonen gegen Schwerhörigkeit?

Eiweißstoffe von der Oberfläche der Blumentiere reparieren geschädigte Haarzellen aus dem Hörorgan von Mäusen
Zum Artikel »
Die Ernährung des Vaters vor der Zeugung wirkt sich auf die Gesundheit des Nachwuchses aus.

Ernährung des Vaters beeinflusst Brustkrebsrisiko der Töchter

Ein hoher Anteil an tierischem Fett in der Nahrung männlicher Ratten verändert deren Spermien so, dass die Töchter anfälliger für die Entwicklung von Brusttumoren werden
Zum Artikel »
Ihr Körpergeruch schützt Hühner vor dem Stich der Malariamücke.

Körpergeruch von Hühnern stößt Malariamücken ab

Von den Vögeln freigesetzte Substanzen könnten zur Abwehr von Anopheles-Mücken eingesetzt werden, um eine Übertragung von Malariaerregern auf den Menschen zu verhindern
Zum Artikel »
Auch Staphylokokken bilden schleimige Biofilme auf Oberflächen.

Bei chronischen Infektionen: Attacke auf die Schleimschicht

Der Biofilm, in dessen Schutz sich Bakterien vermehren, lässt sich durch therapeutische Antikörper zerstören, so dass zuvor unwirksame Antibiotika wieder wirksam werden
Zum Artikel »
Nucleus accumbens (gelb) und Nucleus caudatus (blau) – Teile des Corpus striatum – reagieren bei angeregtem Appetit.

Wie Ballaststoffe den Appetit regulieren

Darmbakterien setzen aus unverdaulichen Kohlenhydraten Propionsäure frei, was die Aktivität bestimmter Hirnregionen dämpft und die weitere Nahrungsaufnahme drosselt
Zum Artikel »
Bakterien im Brustgewebe könnten bei der Krebsentwicklung eine Rolle spielen.

Schützen Bakterien die Brust vor Krebs?

Im Brustgewebe gesunder Frauen leben mehr – möglicherweise krebshemmende – Milchsäurebakterien als bei Krebspatientinnen
Zum Artikel »
Außer ionisierender Strahlung sind keine speziellen Risikofaktoren für Hirntumoren bekannt.

Risiko für Hirntumor steigt mit der Schulbildung

Eine große Langzeitstudie bestätigt einen engen Zusammenhang zwischen sozioökonomischem Status und der Wahrscheinlichkeit, an einem Gliom zu erkranken
Zum Artikel »
Fast jeder Jugendliche leidet zeitweise – teils mehr, teils weniger – unter Akne.

Besser Vollmilch statt Magermilch bei Akne?

Studie bestätigt Zusammenhang zwischen Gesichtspickeln und Konsum von entrahmter Milch bei Teenagern
Zum Artikel »
Mehrfacher Wohnortwechsel kann besonders bei älteren Kindern zu gesundheitlichen Problemen im Erwachsenenalter führen.

Kindheit: Häufige Umzüge erhöhen Gesundheitsrisiko

Mit jedem Wohnungswechsel in jungen Jahren steigt das Risiko für schädliche Folgen im Erwachsenenalter
Zum Artikel »
Bei Alzheimer lässt die geistige Leistungsfähigkeit immer mehr nach.

Alzheimer: Undichte Stelle im Hirn

Lecks in der Blut-Hirn-Schranke sind ein mögliches Anzeichen der neurodegenerativen Erkrankung – und das bereits im Frühstadium
Zum Artikel »
Schwankender Blutdruck im Alter könnte ein Hinweis auf erhöhtes Demenzrisiko sein.

Demenzrisiko: Instabiler Blutdruck im Alter

Bei älteren Menschen mit stark schwankenden Blutdruckwerten lassen kognitive Hirnfunktionen im Alter schneller nach
Zum Artikel »
Stäbchenförmigen Propionibakterien und kugelförmige Staphylokokken sind die dominierenden Bakterien der Kopfhaut.

Schuppen durch Hautbakterien?

Bei verstärkter Schuppenbildung erhöht sich die Keimzahl an Staphylokokken auf der Kopfhaut während die Zahl an Propionibakterien sinkt
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg