Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Technik

Auch Hunde sind in der Lage, Eifersucht zu verspüren.

Belegt: Auch Hunde verspüren Eifersucht

Auf einen vermeintlichen Konkurrenten reagiert der beste Freund des Menschen deutlich eifersüchtiger als auf andere Objekte
Zum Artikel »

Gesichtszüge entscheiden größtenteils über ersten Eindruck

Ist jemand zugänglich, dominant, attraktiv? Menschen verschaffen sich schon beim ultrakurzen Anblick eines Gesichts einen ersten Eindruck. Das belegt jetzt eine Untersuchung aus Großbritannien.
Mehr auf sueddeutsche.de/wissen »
Der Rot-Schwingel (Festuca rubra) ist auch in Nord- und Mitteleuropa stark verbreitet.

Wenn der Elch beim Grasen sabbert

Mit dem Speichel sondern Huftiere Wirkstoffe ab, die die Produktion giftiger Abwehrstoffe in den Pflanzen hemmen
Zum Artikel »
Der erste Schritt einer HIV-Infektion besteht im erfolgreichen Andocken der Viren an den Wirtszellen.

Neues Forschungsziel: Gentherapie gegen AIDS

Erstmals ist es gelungen, HI-Viren vollständig aus infizierten Zellkulturen zu eliminieren, so dass keine Reaktivierung der Erreger mehr möglich ist
Zum Artikel »
Unter dem Elektronenmikroskop: Perowskit-Kristalle, eingelagert in eine poröse Struktur aus Titandioxid-Partikeln, bilden die Grundlage für neue Solarzellen ohne Silizium.

Perowskit statt Silizium: Neuer Solarzellen-Typ reift rasant heran

Stabilität deutlich verbessert – Wirkungsgrad des Prototyp bleibt über 1000 Stunden erhalten
Zum Artikel »
Hochprozentiges gemixt mit Energydrinks macht Lust auf Mehr.

Beliebte aber brisante Mischung

Mix aus Hochprozentigem und Energydrink verführt zum Weitertrinken
Zum Artikel »
Die quantenmechanischen Wellenzustände sorgen für eine extrem effiziente und schnelle Umwandlung des Sonnenlichts in chemische Energie.

Quanteneffekt lässt Pflanzen wachsen

Quantenphysikalische Überlagerung bewirkt hohe Effizienz bei der Photosynthese – möglicherweise in Zukunft auch bei Solarzellen
Zum Artikel »
Etwa 2000 Jahre altes Skelett eines jungen Mannes aus einem Grab am Fundort Al Khiday

Prähistorischer Zahnstein gibt Aufschluss über Pflanzenkost

Schon vor der Entwicklung des Ackerbaus nutzten Steinzeitmenschen verschiedene Pflanzen - wahrscheinlich nicht nur als Nahrung, sondern auch als Heil- oder Würzmittel
Zum Artikel »
Neue Produktionstechnik: Winzige Chips ordnen sich selbstständig und geordnet auf einer flexiblen Unterlage an

Lichtpaneele fertigen sich wie von selbst

Ohne Roboter: Selbstorganisation von Chips und Leuchtdioden ermöglicht günstige und schnelle Alternative für die industrielle Produktion
Zum Artikel »
Weiße Flecken im Fell und schlappe Ohren sind typische Domestikationsmerkmale verschiedener Haustiere.

Warum viele Haustiere Schlappohren haben

Im Verlauf der Züchtung könnten veränderte Eigenschaften von Stammzellen die Wildtiere zahm gemacht und gleichzeitig bestimmte körperliche Merkmale beeinflusst haben
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg