3D-Display: Farbige Hologramme ohne Laser

Neue Technologie könnte zu besseren 3D-Monitoren ohne Brille und Stereoprojektion führen
Hologramm eines Apfels ganz ohne Laser sichtbar gemacht
© Science/AAAS

Kleine Hologramme schimmern heute auf vielen Geldkarten, allerdings nur einfarbig. Dank einer neuen Technologie jedoch – der Plasmon-Farbholografie - können die dreidimensionalen Bilder künftig auch bunt werden und sich von allen Richtungen betrachten lassen. Bislang war das nur unter Laserbeleuchtung möglich. Jetzt genügt japanischen Forschern ganz gewöhnliches Weißlicht, beispielsweise aus Halogenlampen, um den räumlichen Effekt zu erreichen. In der Zeitschrift "Science" berichten die Forscher über diesen Fortschritt, der zu einer neuen Generation von dreidimensionalen Displays führen kann. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg