Nachrichten zum Thema Natur

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme des marinen Cyanobakteriums Prochlorococcus mit Vesikeln an der Zelloberfläche

Meeresmikroben exportieren Fresspakete

Cyanobakterien schnüren mit Zellbestandteilen gefüllte Membranvesikel ab, die anderen Kleinstlebewesen als Nahrung dienen
Zum Artikel »
Ausbruch des Stromboli in Süditalien. Der Supervulkan „Campi Flegrei“ liegt nicht weit entfernt auf dem italienischen Festland.

Supervulkane: Welche Kräfte bringen sie zum Ausbruch?

Geophysiker untersuchen den Einfluss von nachströmendem Magma und den enormen Auftriebskräften des flüssigen Gesteins
Zum Artikel »
Wolfsspinne erbeutet eine Raupe des Tabakschwärmers (Manduca sexta).

Feindabwehr durch Körpergeruch

Raupen können das in Tabakblättern enthaltene Nikotin nutzen, indem sie es ausatmen und so räuberische Spinnen abschrecken
Zum Artikel »
Walking ist gesund – ganz besonders im Wald.

Gesünder gehen im Wald

Einstündiger Waldspaziergang verbessert Kreislauf- und Lungenfunktion älterer Frauen – dieselbe Aktivität in der Stadt hat dagegen keinen Effekt
Zum Artikel »

Lautlose Nachtjäger - Orcas erlauschen ihre Beute

Nicht mittels Sicht oder Echoortung stellen sie Robben und Delfinen nach, sondern per Lauschangriff
Zum Artikel »
Koalamännchen können für ihre Körpergröße enorm tiefes Gebrüll von sich geben.

Wie Koalas so tief tönen können

Bislang einzigartiges Stimmorgan ermöglicht es den Männchen, extrem tiefe Laute zu erzeugen
Zum Artikel »
Die typische Kopfform des Seepferdchens (hier: Hippocampus erectus) erleichtert den Beutefang.

Seepferdchen: Kopfform erleichtert die Jagd

Der Schädel verursacht bei langsamer Bewegung nur minimale Wasserbewegungen und ermöglicht so eine unbemerkte Annäherung an die Beute
Zum Artikel »
Tüpfelhyäne, die Witterung der Duftmarken anderer Hyänen aufnimmt

Unter Hyänen: Bakterien prägen Duftmarken

Sowohl die chemische Zusammensetzung des Duftdrüsensekrets als auch die Zusammenstellung symbiotischer Bakteriengemeinschaften in den Duftdrüsen unterscheiden sich je nach Art
Zum Artikel »
Forscher simulieren die Geräuschkulisse einer Phantomstraße, indem sie Straßenlärm aus Lautsprechern produzieren.

Warum Vögel Straßen meiden

Ungewöhnliches Freilandexperiment zeigt: Allein der Verkehrslärm einer akustisch simulierten Straße genügt, um die Tiere abzuschrecken
Zum Artikel »

Baby-Austern spüren „good vibrations“ vom Riff

Im Larvenstadium nutzen die Muscheln die typische Geräuschkulisse eines Riffs für die Entscheidung, sich niederzulassen
Zum Artikel »
Rentiere passen das Innere ihrer Augen an die jahreszeitlichen Lichtverhältnisse an.

Der Spiegel im Auge des Rentiers: Farbänderung mit der Jahreszeit

Im Sommer ist der reflektierende Augenhintergrund golden, während er im Winter blau gefärbt ist
Zum Artikel »
Auch Süßwasserseen wie der Gardasee sind mit großen Mengen von Plastik belastet.

Mikropartikel: Schädlicher Plastikmüll sogar im Gardasee

Belastung mit Kunststoffteilchen ist nicht allein ein Problem der Ozeane, sondern trifft auch Süßwasserseen stärker als gedacht
Zum Artikel »
Blick in das Labornest einer Kolonie von Temnothorax albipennis

Ameisen: Schlechte Wohnsituation verstärkt Suche nach neuem Nest

Je geringer die Qualität der Behausung, desto mehr Bewohner einer Kolonie von Felsameisen begeben sich als Kundschafter auf die Suche nach einer besseren Unterkunft
Zum Artikel »
(A) R. pardalis, ein Flugfrosch aus der Familie der Ruderfrösche und (B) S. guttatus, der Schwarzgepunktete Winkerfrosch in ihren natürlichen Lebensräumen

Leben unterm Wasserfall: Wie Frösche sich im Dauerschauer halten

Der Schwarzgepunktete Winkerfrosch haftet mit Zehen, Bauch und Schenkeln sogar noch an nassen Felswänden
Zum Artikel »
Küken eines Kuckucksfinken

Kuckuckseier: Doppelt gemoppelt hält besser

Mehr als ein Fremd-Ei im Nest verunsichert die Wirtsvögel und sie scheuen eher davor zurück, potenziell parasitäre Eier aus dem Netz zu werfen
Zum Artikel »
Ausgegraben: Ein Regenwurm im Sommerschlaf

Sommerschlaf: Wie lange Regenwürmer ohne Regen auskommen

Laborexperimente mit dem Kleinen Wiesenwurm zeigen, dass die Tiere wochenlang andauernde Trockenheit überleben können
Zum Artikel »
Blauwal an der Wasseroberfläche

Was Ohrenschmalz über Blauwale verrät

Der Ohrpfropf erlaubt Rückschlüsse auf viele Lebensdetails eines Meeressäugers – etwa auf Alter, Stress- und Schadstoffbelastung
Zum Artikel »
Dreidimensionale Karte des Unterwasservulkans namens Tamu Massiv

Nordwest-Pazifik: Geologen entdecken unter Wasser den größten Vulkan der Erde

Tamu Massiv erstreckt sich über eine Fläche von der Größe Polens und zählt zu den größten Vulkanen des Sonnensystems
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg