Nachrichten zum Thema Mensch

Ein Mittagsschlaf wird mit dem Vorschulalter immer weniger sinnvoll.

Mittagsschläfchen nur bis Zwei

Bei älteren Kleinkindern mindert eine mittägliche Ruhe zunehmend Dauer und Qualität des Nachtschlafs
Zum Artikel »
Natürliche Killerzellen und andere Lymphozyten spüren Krebszellen auf, um sie zu zerstören.

Mundkeim schwächt Tumorabwehr des Immunsystems

Fusobakterien besiedeln Krebsgewebe, lagern sich an Immunzellen an und verhindern damit die Zerstörung von Tumorzellen
Zum Artikel »
Die meisten Frauen bevorzugen Männer, die größer sind als sie selbst.

Wunsch und Wirklichkeit: Wie groß soll der Partner sein?

Dominante Frauen wünschen sich kleinere Männer als andere Frauen – beide unterscheiden sich aber in der Größe des tatsächlich gewählten Partners nicht voneinander
Zum Artikel »
Als LWS-Syndrom bezeichnet man Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Was akute Rückenschmerzen auslöst

Aktivitäten in ungünstiger Körperhaltung sind die häufigste Ursache, aber das größte Risiko birgt mangelnde Konzentration bei der Arbeit
Zum Artikel »
Der Anblick eines bedrohlichen Gesichts löst Reaktionen in der Amygdala aus, die individuell unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

Vorausschauende Diagnostik: Hirnscan warnt vor Depression und Angststörung

Aktivität bestimmter Hirnzellen lässt auf Anfälligkeit für psychische Störungen schließen, so dass vorbeugende Maßnahmen möglich wären
Zum Artikel »
Die Neigung zu Ekelgefühlen ist auch ein psychologisches Merkmal.

Ekelempfinden beeinflusst Neigung zum Partnerwechsel

Menschen, die Kurzzeitbeziehungen bevorzugen, haben eine geringere Hemmschwelle für sexuellen Ekel – nur bei Männern wird die Paarungsstrategie auch durch die eigene körperliche Attraktivität beeinflusst
Zum Artikel »
Zur Behandlung von Depressionen werden dringend neue Medikamente benötigt.

Depression: Entzündung im Gehirn

Bei schweren depressiven Episoden verstärken Entzündungsreaktionen in Teilen der Großhirnrinde möglicherweise die Krankheitssymptome
Zum Artikel »
Die Umstellung auf eine gesündere Lebensweise gelingt zu zweit besser als allein.

Gesünder leben gelingt eher zu zweit

Wer sich vornimmt, mit dem Rauchen aufzuhören, abzunehmen oder mehr Sport zu treiben, hat mehr Erfolg, wenn der Lebenspartner mitmacht
Zum Artikel »
Schlafmangel geht häufig exzessivem Alkoholgenuss voraus

Jugendliche mit Schlafmangel haben häufiger Alkoholprobleme

Bei wenig oder schlechtem Schlaf kommt es wenige Jahre später eher zu Problemen wie Komasaufen, Trunkenheit am Steuer oder unbedachtem Geschlechtsverkehr unter Alkoholeinfluss
Zum Artikel »
In Gegenwart eines Fremden steigt der Stresspegel und schwächt die Empathie – bei Menschen wie Mäusen.

Sozialer Stress schwächt Empathie

Ein Medikament, das Stressreaktionen blockiert, verstärkt das Mitgefühl gegenüber Fremden, die Schmerz empfinden
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg