Nachrichten zum Thema Mensch

Vielen psychischen Störungen liegen defekte Gene oder gestörte Hirnfunktionen zugrunde.

Therapie psychischer Störungen: Schadet die Kenntnis biologischer Ursachen?

Wenn die Symptome eines Patienten genetisch oder neurobiologisch erklärt werden, verringert sich das Mitgefühl des Therapeuten
Zum Artikel »
Lächeln ist ein angeborenes Verhalten aller Menschen.

Warum wir lächeln

Der wichtigste Auslöser für die angeborene, unwillkürliche Mimik ist nicht die eigene Emotion, sondern die Kommunikation mit anderen Menschen
Zum Artikel »
Eine Sichel über der Kehle sollte diese Frau davon abhalten, ihrem Grab zu entsteigen.

Mein Nachbar der Vampir

Skelette von polnischem Friedhof zeigen: Menschen, die mit Vorsichtsmaßnahmen gegen Wiedergänger bestattet wurden, waren nicht etwa Fremde, sondern stammten aus der Gegend
Zum Artikel »
Die amerikanische Hirschzecke (Ixodes scapularis), ein Überträger der Lyme-Borreliose, verfügt über ein ursprünglich bakterielles Toxin-Gen.

Evolution: Viele Tiere machen sich ein Gen aus Bakterien zunutze

Durch horizontalen Gentransfer in das Erbgut eingebautes Toxin-Gen unterstützt die Abwehr von Infektionen
Zum Artikel »
Im Alter fällt es mitunter schwerer als in jungen Jahren, sich zu konzentrieren.

Klangtraining gegen Zerstreutheit

Spezielles Hirntraining mit Tönen könnte im Alter helfen, sich weniger leicht ablenken zu lassen und wieder besser zu konzentrieren
Zum Artikel »
Den größten Teil des Vtamin D-Bedarfs deckt der Körper durch Eigenproduktion in der sonnenbeschienenen Haut.

Fast bewiesen: Niedriger Vitamin D-Spiegel verkürzt Lebenszeit

Für Menschen mit defekten Vitamin D-Genen steigt die Sterbewahrscheinlichkeit insgesamt, sowie das spezielle Risiko, an Krebs zu sterben
Zum Artikel »
Der Riechkolben (eingekreiste Struktur im Hirnscan) leitet Geruchsinformationen von der Nase zum Gehirn.

Warum Frauen besser riechen können

Der weibliche Riechkolben, der Geruchsinformationen aus der Nase an das Gehirn weiterleitet, enthält eine deutlich höhere Zahl an Zellen als der von Männern
Zum Artikel »
Menschen mit Laktose-Intoleranz müssen auf Milch verzichten.

Geringeres Krebsrisiko bei Laktose-Intoleranz

Menschen mit Milchzucker-Unverträglichkeit erkranken seltener an Brust-, Eierstock- und Lungenkrebs – geringer Milchkonsum ist nur eine der möglichen Ursachen
Zum Artikel »
Giftnattern der Gattung Bungarus zählen zu den gefährlichsten Giftschlangen Nepals.

Schlangenbiss: DNA-Test identifiziert den Täter

Spuren an der Bissstelle genügen für eine zuverlässige genetische Bestimmung der Schlangenart – transportabler Schnelltest ist in Vorbereitung
Zum Artikel »
Ist zu viel Milch für Erwachsene ungesund?

Milch trinken schützt nicht vor Knochenbrüchen

In einer großen Langzeitstudie war hoher Milchkonsum bei Frauen sogar mit einem größeren Bruchrisiko im Alter verbunden – und mit geringerer Lebenserwartung
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg