Nanoschwamm saugt Schlangengift aus dem Blut

Neue Gegengift-Strategie wirkt gegen zahlreiche Toxine – Mäuse überleben selbst Vergiftungen mit einer eigentlich tödlichen Dosis
An diesem Nanoschwamm auf Milchsäurebasis docken im Blutkreislauf kleinere Giftmoleküle (blau) an und können so keine roten Blutkörperchen mehr befallen und zerstören.
© Hu et al., Nature Nanotechnology

Winzige Nanoschwämme können tödliche Gifte aus dem Blut von Mäusen herausfiltern. So überlebten in ersten Versuchen amerikanischer Wissenschaftler knapp die Hälfte der Versuchstiere, denen eine sonst tödliche Dosis sogenannter porenöffnender Toxine verabreicht wurde. Wie die Forscher in der Zeitschrift „Nature Nanotechnology“ berichten, könnten die Nanoschwämme gegen eine Vielzahl von Giften wirken, die etwa nach Infektionen mit multiresistenten Staphylokokken (MRSA) im Blutkreislauf freigesetzt werden. Auch gegen Schlangengifte sollen die filternden Nanoschwämme wirken. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg