Bluttest sagt Gesundheit im Alter voraus

Menschen mit dauerhaft erhöhtem Blutspiegel an Interleukin-6, einem Merkmal für chronische Entzündungen, leiden später eher an Krankheiten wie Diabetes und Arteriosklerose
Chronische Entzündungen im mittleren Lebensalter könnten das Risiko für spätere Alterskrankheiten erhöhen.
© Shutterstock, Bild104809859

Chronische Entzündungen sind nicht nur die Folge altersbedingter Erkrankungen wie Diabetes und Arteriosklerose. Sie können auch den späteren Verlauf solcher Erkrankungen beschleunigen. Für ein gesundes Altern wäre es daher nützlich, chronische Entzündungen bereits im mittleren Lebensalter zu erkennen. Dazu haben französische und britische Mediziner jetzt ein neues Diagnoseverfahren in einer Langzeitstudie getestet. Im Abstand von fünf Jahren ermittelten sie zweimal den Blutspiegel von Interleukin-6, einem Botenstoff, der bei Entzündungen verstärkt gebildet wird. Waren beide Messwerte erhöht, vergrößerte sich das Risiko von Gefäßerkrankungen und die Wahrscheinlichkeit für einen frühen Tod, berichten die Forscher im „Canadian Medical Association Journal“. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg