Keine Allergiegefahr durch Erdnüsse in der Schwangerschaft

Studie deutet eher darauf hin, dass verstärkter Nusskonsum das Risiko einer Nahrungsmittelallergie für das Kind verringert
Erdnüsse haben ein großes allergisches Potenzial, sind aber für Schwangere unbedenklich.
© Alice Welch, United States Department of Agriculture

Schwangere brauchen nicht auf Nahrungsmittel zu verzichten, die leicht Allergien auslösen. Wie die Ergebnisse einer amerikanischen Studie zeigen, trifft vielleicht sogar das Gegenteil zu: Das Risiko einer Erdnussallergie war für Kinder umso geringer, je häufiger die Mütter während der Schwangerschaft Erdnüsse gegessen hatten. Die Befürchtung, dass sich krankhafte Immunreaktionen entwickeln könnten, wenn das Kind bereits im Mutterleib Kontakt mit Nussbestandteilen hat, ist demnach nicht berechtigt. Es sei vielmehr wahrscheinlicher, schreiben die Forscher im Fachblatt „JAMA Pediatrics”, dass das Immunsystem dadurch lernt, harmlose Inhaltsstoffe der Lebensmittel zu tolerieren. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg