Jahrtausendealte Keilschrifttafeln bald in 3D

An der Universität Jena startet das Projekt, jahrtausendealte Tontafeln aus dem Zweistromland in 3D zu scannen und in einigen Jahren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen
Keilschrifttafel aus der Jenaer Hilprecht-Sammlung
© Hilprecht-Sammlung / FSU

Der Bestand der Keilschrifttafeln der Universität Jena soll digitalisiert werden. Hierfür erhält die Jenaer Altorientalistik einen 3D-Scanner vom Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Die insgesamt 3.300 Keilschrifttafeln aus Mesopotamien, die größtenteils etwa 3500 Jahre alt sind, sollen damit dokumentiert und in den nächsten Jahren im Internet zugänglich gemacht werden. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg