Nachrichten zum Thema Lebensmittelkunde

Jeweils im Abstand von 10 Millisekunden (links nach rechts) zeigen die Bilder den Flug des Korkens und das Austreten der Kohlendioxid-Wolke - je bei 4°C und 18°C Flaschentemperatur. Die Infrarotbilder in Falschfarben zeigen die wahre Form der CO2-Wolke.

Peng! Die Physik der fliegenden Sektkorken

Hochgeschwindigkeits-Infrarotkameras enthüllen: Mehr Energie geht in den Knall als in die Fluggeschwindigkeit
Zum Artikel »
Erdnüsse haben ein großes allergisches Potenzial, sind aber für Schwangere unbedenklich.

Keine Allergiegefahr durch Erdnüsse in der Schwangerschaft

Studie deutet eher darauf hin, dass verstärkter Nusskonsum das Risiko einer Nahrungsmittelallergie für das Kind verringert
Zum Artikel »
Zumindest für Jugendliche könnte Milch gesünder sein als andere Milchprodukte.

Milch für Teenager gesünder als Käse und Joghurt?

Bei hohem Milchkonsum sinkt das Risiko für Herz- und Stoffwechselkrankheiten – für andere aus Milch hergestellte Produkte gilt dieser Zusammenhang nicht
Zum Artikel »
Der hohe Gehalt an Katechinen macht Schokolade gesund.

Schokolade macht nicht fett

Jugendliche mit hohem Schokoladenkonsum haben einen geringeren Körperfettanteil als andere, obwohl sie mit der Süßigkeit viel Fett und Kalorien aufnehmen
Zum Artikel »
Nur völlig intakte und optimal bewegliche Spermien haben eine Chance, ihr Ziel zu erreichen.

Bessere Spermaqualität durch Obst und Gemüse?

Die Spermien von Männern, die über die Nahrung besonders viele Antioxidantien aufnehmen, zeigen eine stärkere Beweglichkeit und weniger Fehlbildungen
Zum Artikel »
Eidotter enthält große Mengen an Cholesterin.

Cholesterinbombe entschärft

Buttermilch verringert Anstieg des Cholesterinspiegels beim Eierkonsum
Zum Artikel »
Makro-Aufnahme von Zuckerkristallen

Bestätigt: Getränke mit Süßstoffen sparen letztlich keine Kalorien

Insgesamt gesehen ist der Ersatz für Zucker weder besser für die Gesundheit, noch bringt er Vorteile für die Figur
Zum Artikel »
Vergrößerung eines Korns von wilder Gerste aus dem Zagros-Gebirge

Wo die Wiege der Landwirtschaft stand

Ausgrabungen im Westen des Irans zeigen, dass sich die Landwirtschaft nicht an einem, sondern vielen Orten entwickelt hat
Zum Artikel »
Raupen von Eulenfaltern und Zünslern produzieren den Kot für die Insektentees. (Abgebildet ist eine Raupe der Achateule Phlogophora meticulosa.)

Noch kein Exportschlager: Chinesischer Tee aus Insektenkot

Als Ausgangsmaterial für das schmackhafte und gesunde Heißgetränk dienen Kotkrümel, die Schmetterlingsraupen beim Blattfraß produzieren
Zum Artikel »
Äpfel enthalten ein komplexes Gemisch gesundheitsfördernder Wirkstoffe.

Anti-Aging-Effekt von Äpfeln größer als gedacht

Bei Fadenwürmern lässt sich mit Gesamtextrakten aus Äpfeln eine wesentlich stärkere gesundheitsfördernde und lebensverlängernde Wirkung nachweisen als mit einzelnen Inhaltsstoffen
Zum Artikel »
Grüner Tee wird aus unfermentierten Blättern der Teepflanze Camellia sinensis zubereitet.

Milch könnte Grüntee noch gesünder machen

Durch Bindung an Milchproteine können mehr Antioxidantien des Tees aus dem Darm ins Blut gelangen
Zum Artikel »
Wer viel rotes Fleisch verzehrt, schädigt die Blutgefäße.

Rotwein macht Fleischgerichte weniger schädlich

Antioxidantien verringern gefäßschädigende Wirkung von Stoffwechselprodukten, die bei der Verdauung von Fleisch entstehen
Zum Artikel »
Harnsäurekristalle aus der Gelenksflüssigkeit eines Patienten, fotografiert im polarisierten Licht

Gicht: Weniger Anfälle bei höherem Kirschkonsum

Inhaltsstoffe des Obstes könnten eine schützende Wirkung bei der Stoffwechselerkankung haben
Zum Artikel »
Die Brokkoliblüten zeigen die Zugehörigkeit dieser Pflanze zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae).

Ernährungsstudie: Mehr Kohlgemüse – weniger Brustkrebs

Ein hoher Konsum von Brokkoli, Rosenkohl und anderen Kohlsorten ist bei älteren Frauen mit einem geringeren Brustkrebsrisiko verbunden
Zum Artikel »
Champagner-Turm

Champagner: Das Geheimnis der sprudelnden Bläschen

Schon nach sechs Jahren entweicht ein Drittel des Kohlendioxids aus der Flasche
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg