Ernährungsexperte Stubentiger

Hauskatzen stellen ihre Tagesmenüs bei freier Auswahl so zusammen, dass die prozentualen Anteile der Hauptnährstoffe immer gleich bleiben
Eine Mischung aus Feucht- und Trockenfutter kommt dem Nährstoffbedarf von Katzen entgegen.
© uploder, myself / Creative Commons (CC BY-SA 3.0), http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Katzen wissen nicht nur, was ihnen schmeckt. Sie wissen auch ganz genau, welche Mischung von Nährstoffen sie täglich brauchen. Aus einem Angebot verschiedener Sorten von Feucht- und Trockenfutter trafen die Haustiere immer die „richtige“ Wahl: Ihre Tagesmenüs hatten stets das für sie optimale Mengenverhältnis zwischen den drei Hauptnährstoffen Proteine, Fette und Kohlenhydrate, berichtet ein internationales Forscherteam. Da Trockenfutter generell aus einem für Katzen zu hohen Anteil an Kohlenhydraten besteht, sollte den Tieren daneben auch andere Nahrung angeboten oder die Mäusejagd ermöglicht werden, empfehlen die Wissenschaftler im „Journal of Comparative Physiology B“. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg