Nachrichten zum Thema Planetenforschung

Bewegte Rocky Mountains: Erdbeben (gelbe Kugeln) treten entlang von Hebungszonen (dunkle Bereiche) auf, verursacht durch Strömungen im Erdmantel.

Gelöst: Rätsel um Erdbeben inmitten Nordamerikas

Zirkulationen im Erdmantel können Erdbeben weit entfernt von klassischen Risikozonen erklären
Zum Artikel »
Diese Himalaya-Karte zeigt die Verschiebungen des Starkbeben vom 25. April 2015 um bis zu zwei Meter. Die Daten beruhen auf Aufnahmen des ESA-Radarsatelliten Sentinel-1.

Nepal: Geophysiker warnen vor weiterem Starkbeben westlich von Kathmandu

Zahlreiche Daten von Satelliten und seismischen Messstationen liefern genaues Bild der Erdbeben in der Himalaya-Region
Zum Artikel »
Über vier Milliarden Jahre alt: Das Erdmagnetfeld schützt vor dem Strom geladener Teilchen des Sonnenwinds (Grafik nicht maßstabsgerecht)

Erdmagnetfeld: Schutz vor Sonnenwinden besteht länger als bisher angenommen

Analysen uralter Mineralien weisen auf einen aktiven Geodynamo schon vor über vier Milliarden Jahre hin – Neue Studie hat große Bedeutung für die frühe Erdgeschichte
Zum Artikel »
Satellitenaufnahme des Zubair-Archipels im Roten Meer. Die Rauchfahne zeigt den Vulkanausbruch, bei dem im November 2013 die Insel Jadid entstand.

Neue Vulkaninseln im Roten Meer

Lavastrom aus einer Bruchzone am Meeresboden – Schwarmbeben gingen der Inselbildung voraus
Zum Artikel »
Sauerstoff-Isotope: Wasserhyazinthen produzieren über Fotosynthese Sauerstoffmoleküle mit einem typischen Isotopenverhältnis.

Fotosynthese hinterlässt biologischen Fingerabdruck in Sauerstoffmolekülen

Ungewöhnlich seltene Paarung schwerer Sauerstoff-Isotope deutet auf einen pflanzlichen Ursprung hin – Neuer Marker für organisches Leben
Zum Artikel »
Vor Neuseeland zieht ein Forschungsschiff Sensoren hinter sich her, die im Untergrund reflektierte, seismische Wellen auffangen.

Gut geschmierte Erdplatten

Eingeschlossenes Wasser und geschmolzenes Gestein könnten die Verschiebung tektonischer Platten zueinander erleichtern
Zum Artikel »
Basalt-Probe vom Ozeanboden, die einen hohen Anteil an schwerem Uran-238 aufweist.

Der Uran-Kreislauf der Erde

Das Verhältnis von leichten und schweren Uran-Isotopen erklärt geologische Prozesse der Erdgeschichte
Zum Artikel »
Seltenes Theta-Polarlicht über dem Südpol - Gefangenes Plasma kann Leuchten erklären

Plasma-Falle erklärt seltene Polarlichter

Ringförmige Lichteffekte in ungewöhnlich hohen Breiten stellten Physiker bislang vor ein Rätsel
Zum Artikel »
Feuer und Eis: Ausbruch des Tolbatschik-Vulkans auf der Halbinsel Kamtschatka

Feuer und Eis – Wie glühende Lava über Schnee gleitet

Abschmelzende Schneeschichten führen wegen geringer Wärmeleitung nicht immer zu gefährlichen Schlammlawinen an Vulkanhängen
Zum Artikel »
Künstlerische Darstellung des Exoplaneten Kepler-186f

Eine fremde Erde?

Erstmals erdähnlicher Planet in habitabler Zone entdeckt: Kepler-186f ist nur etwas größer als die Erde und könnte flüssiges Wasser auf seiner Oberfläche besitzen
Zum Artikel »
Simulierter Erdkern: Verschiedene Wellenbewegungen (V) sind für bisher ungeklärte Schwankungen des Erdmagnetfelds verantwortlich

Erdmagnetfeld – Kleine Schwankungen verraten Struktur des Erdkerns

Neues geodynamisches Modell erklärt sehr gut Messungen des Magnetfelds an der Erdoberfläche
Zum Artikel »
So könnte der ausströmende Wasserdampf auf Kleinplanet Ceres aussehen.

Dampfender Zwergplanet

Weltraumteleskop Herschel entdeckt auf Ceres gleich zwei Fontänen aus Wasserdampf
Zum Artikel »
Die indische Raumsonde Mars Orbiter Mission soll Ende dieses Monats den Erdorbit verlassen und sich Richtung Mars aufmachen.

Flug zum Mars: Panne – aber kein Unfall

Die indische Weltraumbehörde gibt Entwarnung: Nach unplanmäßigen Manövern haben Kurskorrekturen die Raumsonde Mars Orbiter Mission wieder auf die richtige Bahn gebracht
Zum Artikel »
Künstlerische Darstellung eines wasserreichen Kleinplaneten auf dem Weg zu einem Weißen Zwerg wie GD 61.

Pulverisierter Kleinplanet besaß Wasser

Er kam seinem Zentralgestirn zu nahe: In den Planetentrümmern in einem benachbarten Sternensystem konnten Forscher große Mengen Wasser nachweisen, deutlich mehr als auf der Erde
Zum Artikel »
Die THEMIS-Raumsonden umkreisen die Erde auf unterschiedlichen Orbits und vermessen das Erdmagnetfeld.

Woher die Leuchtkraft der Polarlichter stammt

Im Windschatten der Erde beschleunigt die Energie des Sonnenwindes Elektronen, die dann die Polarlichter erzeugen
Zum Artikel »
Simulierter Temperaturverlauf in der Erdkruste: Nach einem Vulkanausbruch kühlt sich die Lava ab, erstarrt und sinkt dann zurück in den flüssigen Erdmantel, wo sie wieder zerschmilzt.

Die Ur-Erde als Lavalampe

Heftiger Vulkanismus könnte wie Heizrohre in einem Wärmetauscher die Hitze aus dem Erdinnern transportiert haben, bevor die Plattentektonik einsetzte und Kontinente entstanden
Zum Artikel »
Dreidimensionale Karte des Unterwasservulkans namens Tamu Massiv

Nordwest-Pazifik: Geologen entdecken unter Wasser den größten Vulkan der Erde

Tamu Massiv erstreckt sich über eine Fläche von der Größe Polens und zählt zu den größten Vulkanen des Sonnensystems
Zum Artikel »
Designskizze des neuen Marsrovers

Der nächste Schritt auf dem Weg zum Mars

NASA gibt wissenschaftliche Missionsziele des nächsten Marsrovers bekannt, der 2020 starten und eine bemannte Mission vorbereiten soll
Zum Artikel »
Der zusammengefaltete Marsrover auf dem Weg zum Mars. Mit an Bord war ein Strahlenmessgerät.

Mars-Mission: Hohe Strahlengefährdung für Astronauten

Auswertung von Curiosity-Daten ergibt: Hin- und Rückflug zum Mars würde zu bedrohlicher Belastung durch kosmische Strahlung führen, die sich kaum abschirmen lässt
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg