Nachrichten zum Thema Medienforschung

Naheliegendes Forschungsergebnis: Aussschweifendes Zocken frisst Zeit und kann somit dazu führen, dass die Hausaufgaben zu kurz kommen.

Bestätigt: Starker Multimediakonsum bremst Hausaufgaben aus

Je mehr Zeit Schüler mit Fernsehen, Videospielen und Co verbringen, desto häufiger vernachlässigen sie die Schule
Zum Artikel »

Nichts als die Wahrheit? - Google setzt auf Faktencheck

Neuer Suchmaschinen-Algorithmus soll unseriöse Quellen zurückstufen, faktentreue Berichte dafür höher ranken
Zum Artikel »
Eine alte Frage: Fördert Gewalt im Film reale Gewalt?

Gewalt in den Medien färbt nicht auf Gesellschaft ab

Langzeitstudie kann keinen Zusammenhang belegen zwischen Gewaltdarstellung in Filmen und Videospielen und den Kriminalitätsraten
Zum Artikel »
Am Mahnmal für die Opfer des Bombenanschlags in Boston liegen Blumen und Nachrichten

Terroranschläge: Medienkonsum kann krank machen

Permanente Berichterstattung von traumatischen Ereignissen kann dauerhafte Stresssymptome auslösen – selbst bei Menschen, die die bedrohliche Situation nicht selbst erlebt haben
Zum Artikel »

Warum Frauen weniger über Politik wissen als Männer

Teufelskreis von politischem Bild in den Medien und eigener Machtlosigkeit findet sich rund um den Globus - Interesse in Entwicklungsländern stärker als in Nationen mit mehr Gleichberechtigung
Zum Artikel »

Weniger Emotionen, mehr Angst: Das Buch als Spiegel unserer Zeit

In der Literatur der vergangenen Jahrzehnte nehmen Gefühlsäußerungen ab - nur Worte, die Angst ausdrücken, gewinnen an Raum
Zum Artikel »
Risikofaktor für die soziale Entwicklung: Eltern sollten darauf achten, dass ihr Kind nicht zu viel Zeit vor dem Fernseher verbringt

TV-Junkie in der Kindheit – aggressiv als Erwachsener

Eine Langzeitstudie verweist auf die Verbindung von übermäßigem TV-Konsum in der Jugend und späterem antisozialen Verhalten
Zum Artikel »

Wie Vulgärsprache in den Medien Heranwachsende beeinflusst

Rohe Ausdrucksweise in Film und Fernsehen könnte bei Jugendlichen körperliche wie seelische Aggressivität fördern - allerdings nur indirekt
Zum Artikel »

"Generation Websurfer" findet sich online nicht in der Politik zurecht

Fehlendes Wissen über Strukturen lassen Recherchen ins Leere laufen – Webseiten von Regierungsbehörden müssen umorganisiert werden
Zum Artikel »

Warum Magazine voller Neid erregender Super-Models gelesen werden

Auch Menschen mit Figurproblemen lesen gern Zeitschriften, in denen Supermodels abgebildet sind. Das ist kein Masochismus, sondern hat damit zu tun, wie weit die Artikel die Traumfiguren thematisieren
Zum Artikel »

Ältere Leute wollen an die schlimme Jugend von heute glauben

Ältere Menschen möchten beim Zeitunglesen gern bestätigt bekommen, dass die Jugend von heute schlimmer ist als zu ihrer eigenen Zeit
Zum Artikel »
Extrem dünne Solarzellen mit Nanosäulen

Solarzelle: Mehr Strom mit Nanomänteln

Analoger Aufbau zu einem Koaxial-Kabel steigert Wirkungsgrad von nichtkristallinen Dünnschichtzellen aus Silizium
Zum Artikel »

Fettleibige Kinder: Nicht die Fernsehdauer - die Werbung macht's

Fernsehen macht Kinder offenbar dann dick, wenn es mit Werbung für ungesunde Nahrungsmittel durchsetzt ist.
Zum Artikel »
Über manche Probleme könnte man stapelweise Zeitungsberichte lesen. Themen, die einen persönlich sehr berühren, möchte man dagegen nicht in der Zeitung lesen.

Zeitungslektüre wird auf persönliche Problemlage abgestimmt

Je emotionaler ein persönliches Problem ist, desto weniger will man darüber in Zeitungen oder Zeitschriften lesen. Ist hingegen nicht direkt die eigene Psyche betroffen, sucht man gern Aufklärung oder Hilfe in der Presse
Zum Artikel »
Stromspeicher aus Nanoblüten

Akkuersatz: Nanoblüten als Stromspeicher

Weite Wiesen mit vielen winzigen Nanoblumen aus Manganoxid können Strom rasch und effizient speichern - Alternative zu Lithium-Akkus für Autos
Zum Artikel »

Die Beatles zeigen, wie Erinnerungen 50 Jahre lebendig bleiben können

Positive Erinnerungen können über Jahrzehnte sehr lebendig bleiben - zeigt eine Studie über Erinnerungen an die Beatles
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg