Nachrichten zum Thema Kommunikationstechnik

Künstlerische Illustration eines programmierbaren, nanophotonischen Prozessors.

Licht-Prozessor erkennt Vokale

Nanophotonisches Modul bildet Basis für künstliche neuronale Netzwerke mit extremer Rechenleistung und geringem Energiebedarf
Zum Artikel »
Aufbau des „Ghost Imaging“-Experimentes, um schnelle Prozesse auch bei widrigen Randbedingungen mit hoher Genauigkeit zu analysieren

„Geisterbilder" versprechen bessere Auflösung in Raum und Zeit

Neues bildgebendes Verfahren kombiniert Beobachtungsdaten von zwei Detektoren – Scharfe und schnelle Bilder trotz störender Streueffekte
Zum Artikel »
Schematischer Aufbau der quantenkryptografischen Übertragung über miteinander verschränkte Photonen zwischen Sender (Alice) und Empfänger (Bob).

Quantenkryptografie lässt sich doch hacken

Mit einer zusätzlichen Lichtquelle lässt sich – theoretisch wie praktisch – der sicher geglaubte Test für eine nicht abgehörte Datenübertragung unterlaufen
Zum Artikel »

Nichts als die Wahrheit? - Google setzt auf Faktencheck

Neuer Suchmaschinen-Algorithmus soll unseriöse Quellen zurückstufen, faktentreue Berichte dafür höher ranken
Zum Artikel »
Werden zu viele Elektroautos auf einmal geladen, könnte das Stromnetz einen kritischen Überlastungszustand erreichen.

Gerechtes Stromnetz: Optimiertes Aufladen von Elektroautos

Forscher simulieren Verhalten von Stromnetzen bei hoher Belastung durch ladende Fahrzeuge
Zum Artikel »
Dehnbarer Lautsprecher mit flüssiger Metalllegierung (Grafik)

Dehnbarer Lautsprecher

Spule aus flüssigem Metall sendet Schallwellen über einen weiten Frequenzbereich aus - Anwendung für Hörgeräte und Wearables
Zum Artikel »
Optische Datenübertragung: Eine Abstimmung der Signale mit einem Frequenzkamm reduziert den störenden Einfluss nichtlinearer Effekt auf die Signalqualität.

Am Limit: Wie Glasfaser mehr Daten leiten können

Kohärente Abstimmung der datentragenden Lichtpulse erhöhen die Signalqualität auch ohne Verstärker
Zum Artikel »
Ausbreitung von Hyperschallwellen in einem Nanodraht aus Silizium (Grafik).

Nanodrähte leiten Licht und Hyperschall zugleich

Entdeckung könnte zu einer besseren Kontrolle einer extrem schnellen optischen Datenverabeitung führen
Zum Artikel »

Besser lernen mit Stift statt Tastatur

Damit der Lernstoff optimal erinnert wird, sollte er lieber analog als digital notiert werden
Zum Artikel »
Die Meinung für jedes der drei Themen – iPhone4, Blackberry und iPad2 – stabilisiert sich mit der Zeit auf gleichbleibendem Niveau. Das Blackberry verzeichnet im Untersuchungszeitraum keine starken Anfangsschwankungen, weil offenbar schon länger Thema war. Die stärksten Schwankungen sind in den ersten zehn bis zwanzig Stunden zu verzeichnen.

Wie Twitter die öffentliche Meinung beeinflusst

Große Meinungsunterschiede in Sozialen Medien flachen schnell ab und es entwickelt sich eine stabile Pro-Kontra-Verteilung
Zum Artikel »
Menschen verschiedener Ethnien kommen auf Onlinebörsen in Kontakt, wenn einer den ersten Schritt wagt.

Weniger Vorurteile dank Online-Dating

Wer Kontaktanfragen von Menschen anderer ethnischer Herkunft beantwortet, ist vorübergehend offener
Zum Artikel »
Madagaskar-Fauchschabe mit Elektronikpaket auf dem Rücken, im Größenvergleich mit einer Vierteldollar-Münze (vergleichbar mit der 50 Cent-Euromünze) – Bild von November 2012.

Ferngesteuerte Kakerlaken jetzt auf Autopilot

Mit Hilfe einer Videospiel-Steuerung lassen sich die mit Elektronik ausgerüsteten Krabbeltiere automatisiert lenken – theoretisch etwa bei Rettungseinsätzen
Zum Artikel »
Die Fasern, die nach dem Katalysatorprozess mit Aluminiumpartikel durchsetzt sind, machen die Faser elektrisch leitfähig und lassen auch eine Leuchtdiode erstrahlen.

Tauchen macht Papier und Stoffe leitfähig

Raffinierte Methode lässt günstige Fasern für flexible Elektronik herstellen
Zum Artikel »
Löcher in der Zeit: Eine kontinuierliche Lichtwelle (ganz links) wird in Einzelpulse umgewandelt (waagerechte Bahnen) und komprimiert. Ereignisse zwischen diesen Pulsen können nicht einkoppeln und werden quasi unsichtbar.

Löcher in der Zeit – wie sich Ereignisse perfekt verstecken lassen

Analog zur optischen Tarnkappen - Zeitliche Tarnung von Signalen funkioniert bei hohen Frequenzen in optischen Datenleitern
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg