28. Dezember 2015 Nachrichten aus Wissenschaft und Technik

In diesem zehn Meter hohen Aufbau mit Vakuumkammer in der Mitte und Detektoren darüber sperrten Physiker ein Bose-Einstein-Kondensat ein, um räumlich weit voneinander getrennte Wellenpakete zu erzeugen.

Quantensuperposition: Direkter Nachweis von Gravitationswellen möglich?

Bose-Einstein-Kondensat aus Rubidiumatomen bildet Grundlage korrelierter Materiewellen in einem bisher unerreicht großem Abstand
Zum Artikel »


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg