Im Bilde

Diese mysteriösen Insektenfossilien…

Die neue Ordnung der Coxoplectoptera - oben das adulte Tier, <br>unten die Larve
Die neue Ordnung der Coxoplectoptera - oben das adulte Tier,
unten die Larve
© Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

… stellen Forscher des Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart nicht nur in ihrer Vitrine "Im Fokus" vor, sondern auch im Fachblatt "Insect Systematics & Evolution". Versteinerte Larven der uralten Insekten waren bereits länger bekannt, doch erst Fossilien der ausgewachsenen, geflügelten Tiere machten es möglich, die außergewöhnlichen Insekten auch einzuordnen - und zwar sogar als eine neue eigene Ordnung: die sogenannten Coxoplectoptera.

Die Larven der längst ausgestorbenen Spezies haben eher Ähnlichkeit mit einem Bachflohkrebs. Die adulten Exemplare dagegen wirken wie eine merkwürdige Mischung aus diversen Insekten: Während das Netzwerk ihrer Flügeladern dem von Eintagsfliegen ähnelt, erinnern Flügelform und Brust eher an eine Libelle und die Beine an die Fangbeine einer Gottesanbeterin. Arnold H. Staniczek und seine Kollegen halten aufgrund des Körperbaus für möglich, dass die einzigartigen Insekten als Lauerjäger in Fließgewässern lebten und vielleicht sogar teilweise im Flussbett vergraben auf Beute warteten. Die neue Ordnung liefert zudem neue Informationen für die Evolution von Insekten und die Entstehung der Flügel.

Weitere Bilder:


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg