Im Bilde

Dem Hurrikan unter die Schleier geblickt

Hurrikan Daniel, derzeit vor Nordamerikas Küste aktiv, ist bodenlastig: Das 3D-Modell aus Satellitenradaraufnahmen zeigt, dass Daniels Struktur vor allem in den unteren Ebenen sitzt und im Westen des Auges wenig Regen fällt. Östlich davon reichen die heftigsten Regenstürme bis in Höhen von 11 Kilometern. Grundlage für das Modell waren Aufnahmen des Niederschlagsradars (PR) und der Mikrowellenkamera (TMI) an Bord des Satelliten TRMM, kurz für „Tropical Rainfall Measuring Mission“, vom 9.7.2011
Hurrikan Daniel, derzeit vor Nordamerikas Küste aktiv, ist bodenlastig: Das 3D-Modell aus Satellitenradaraufnahmen zeigt, dass Daniels Struktur vor allem in den unteren Ebenen sitzt und im Westen des Auges wenig Regen fällt. Östlich davon reichen die heftigsten Regenstürme bis in Höhen von 11 Kilometern. Grundlage für das Modell waren Aufnahmen des Niederschlagsradars (PR) und der Mikrowellenkamera (TMI) an Bord des Satelliten TRMM, kurz für „Tropical Rainfall Measuring Mission“, vom 9.7.2011
© SSAI/NASA, Hal Pierce

 

Weitere Bilder:


 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg