Wo die Wiege der Landwirtschaft stand

Ausgrabungen im Westen des Irans zeigen, dass sich die Landwirtschaft nicht an einem, sondern vielen Orten entwickelt hat
Vergrößerung eines Korns von wilder Gerste aus dem Zagros-Gebirge
© TISARP

Der „fruchtbare Halbmond“ ist eine Region im Nahen Osten, die sich vom westlichen Iran bis zum östlichen Mittelmeer erstreckt. In dieser „Wiege der Zivilisation“ entwickelten sich nicht nur erste Hochkulturen, sondern auch die Landwirtschaft. Dass dies nicht nur an einem Ursprungsort geschah, sondern in der gesamten Region, beschreibt jetzt ein deutsch-iranisches Forschungsteam in der Wissenschaftszeitschrift „Science“. Die Archäologen hatten am Zagros-Gebirge im westlichen Iran gegraben - einem Gebiet, das aus politischen und militärischen Gründen lange Zeit tabu war. Dabei fanden sie Wildformen und erste domestizierte Varianten von Weizen, Gerste, Linsen und Erbsen. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg