Wie Schlafmangel Herz und Kreislauf gefährdet

Atmung und Gefäßfunktionen sind nach zwei Nächten wenig Schlaf deutlich beeinträchtigt - ausgedehnter Schlaf wirkt sich dagegen positiv aus

Schlafmangel schadet der Gesundheit und steht unter anderem im Verdacht, das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen zu erhöhen. Hinweise auf zugrundeliegende Mechanismen haben britische Forscher nun in einer kleinen Studie gefunden. Erste Ergebnisse dieser Untersuchungen präsentierten sie auf der Tagung „Experimental Biology 2013“ in Boston. Demnach hat Schlafmangel bereits nach zwei Tagen negative Auswirkungen auf Gefäßsystem und Atmung. Die Elastizität der Gefäße lässt nach und die Atmung entwickelt Anzeichen, die als Vorzeichen einer Schlafapnoe gedeutet werden können. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg