Walken oder Joggen – die Strecke zählt

Bei gleicher zurückgelegter Distanz zeigen sich vergleichbare positive Auswirkungen
Walken eignet sich ebenso wie Joggen, um der Gesundheit etwas Gutes zu tun.
© American Heart Association

Walken und Joggen eignen sich gleichermaßen, um diversen Gesundheitsproblemen vorzubeugen – bei gleicher Trainingsstrecke. Beide Bewegungsformen, sowohl das eher moderate Walken als auch das anstrengendere Joggen, verringern das Risiko für koronare Herzerkrankungen und Bluthochdruck sowie für erhöhte Cholesterinwerte und Diabetes. Zu diesem Ergebnis kommen zwei US-Forscher nach einem Vergleich der Daten von Joggern und Walkern, berichten sie im Fachblatt „Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology”. Im Gegensatz zu früheren Studien, bei denen meist die mit Bewegung verbrachte Zeit als Maß für die aufgewandte Energie genommen wurde, hat die aktuelle Untersuchung die zurückgelegte Strecke als Maß genommen. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg