Urahn aller Pinguine jünger als gedacht

Aktuellste Erbgutanalysen schätzen das Alter des Vorfahren aller lebenden Pinguine auf rund 20 Millionen Jahre – frühere molekularbiologische Studien waren auf ein Alter von 40 bis 50 Millionen Jahren gekommen
Schnäbelnde Königspinguine
© Shutterstock, Bild131373707

Der Ursprung der Pinguine liegt offenbar nicht so lange zurück wie bislang gedacht: Der gemeinsame Vorfahre aller heutigen Pinguinarten lebte vor rund 20 Millionen Jahren. Das schließen Forscher aus Australien, Neuseeland und Indien aus umfangreichen Erbgutanalysen, die sie mit bereits vorhanden Daten von Erbgutuntersuchungen und Fossilfunden ergänzten. Die aktuellen Berechnungen kommen damit zu einem Ursprung deutlich neueren Datums als frühere molekularbiologische Analysen, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt „Biology Letters“. Die Schätzungen dazu, wann sich aus dem gemeinsamen Urahn die unterschiedlichen Gattungen der Pinguine abspalteten, legen darüber hinaus nahe: Das Abfallen der Temperaturen in der Antarktis vor schätzungsweise 12 Millionen Jahren könnte die Evolution der Pinguine angetrieben haben. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg