Transatlantikflüge: Klimawandel verdoppelt Turbulenz-Risiko

Britische Forscher simulieren Jetstream-Dynamik entlang der Flugkorridore über dem Nordatlantik – Starker Flugverkehr erschwert Ausweichmanöver
Klimasimulation:Turbulenzen (gelb bis rot) werden in den kommenden Jahrzehnten über dem Nordatlantik zunehmen
© Dr Paul Williams, University of Reading, UK

Verschütteter Kaffee, herabfallende Taschen, durchgeschüttelte und gar verletzte Passagiere: Geraten Flugzeuge in starke Turbulenzen, vergeht vielen Reisenden die Lust aufs Fliegen. Und in den kommenden Jahrzehnten müssen Passagiere auf Routen zwischen Amerika und Europa sogar noch häufiger mit stärkeren Turbulenzen rechnen. Zu diesem Ergebnis kommen britische Klimaforscher, die die Auswirkungen des Klimawandels auf die starken Jetstream-Winde im Flugkorridor über dem Nordatlantik im Rechner simuliert haben. Wie sie in der Fachzeitschrift „Nature Climate Change“ berichten, sollen besonders in den Wintermonaten die Chancen auf einen ruhigen Transatlantikflug signifikant sinken. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg