Schnellere Warnung vor einer Massenpanik

Mit einem Phasenwechsel-Modell für Menschenströme erkennt ein Computer kritische Momente in Echtzeit
Analysierter Menschenstrom
© Arxiv, Manchester Metropolitan University

Ob Duisburg, Mekka oder Brüssel: Nach jeder tödlichen Massenpanik wird nicht nur nach den Schuldigen gesucht, sondern auch nach besseren Strategien, um solche Katastrophen in Zukunft vermeiden zu können. Schon heute lässt sich mit geeigneten Einsatzplänen, Leitsystemen oder simulierten Menschenströmen das Risiko verringern. Doch ein zuverlässiges Warnsystem während einer Großveranstaltung steht trotz Überwachungskameras noch nicht zur Verfügung. Diese lebensrettende Lücke wollen nun britische Wissenschaftler mit einem intelligenten Computer-Algorithmus stopfen. In einer Vorabveröffentlichung auf der "Arxiv"-Plattform stellen sie ihre Idee zur Diskussion. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg