Hirn abschalten auf den unteren Rängen: Niedrige Position in der Betriebshierarchie führt zu geistigem Abbau [Psychologie]

Neue Forschungen zeigen, dass eine Stellung auf den untersten Hierarchieebenen, verbunden mit geringer Entscheidungsfreiheit und geringer Machtfülle, dazu führt, dass die Betroffenen geistig stark nachlassen

Hierarchien sind nur für die vorteilhaft, die oben sitzen. Das ist eigentlich eine Binsenweisheit. Doch jetzt zeigt eine Studie niederländischer Forscher, dass sich Firmen um ihr geistiges Potenzial bringen können, wenn sie zu starke Hierarchien schaffen. Wie die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift "Psychological Science" zeigen, lassen Menschen auf unteren Hierarchie-Ebenen geistig nach. Die Forscher konnten dabei belegen, dass dieser Effekt allein durch die Einsortierung auf die unteren Hierarchieplätzen zustande kommt und nicht etwa dadurch, dass manche Menschen eben unten sitzen, weil sie ohnehin wenig können. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg