Drohendes Unwetter hemmt die Lust

Insekten ändern ihr Sexualverhalten, wenn der Luftdruck fällt
Insekten spüren es, wenn ein Tiefdruckgebiet naht.
© Shutterstock, Bild24770587

Stürmisches Regenwetter kündigt sich meist durch fallenden Luftdruck an. Für Insekten kann es überlebenswichtig sein, einen solchen Wetterumschwung im Voraus zu spüren. Dass sie tatsächlich dazu fähig sind, zeigen jetzt Untersuchungen brasilianischer und kanadischer Biologen. Am Beispiel dreier sehr unterschiedlicher Insektenarten – einem Käfer, einem Schmetterling und einer Blattlaus – konnten sie nachweisen, dass sich bei sinkendem Luftdruck das Sexualverhalten der Tiere ändert. Männliche Käfer reagierten weniger stark auf Lockstoffe des Weibchens und verkürzten das Ritual vor der Begattung; bei Falter und Laus kam es seltener zur Kopulation. In Erwartung eines Unwetters dürfte es vorteilhafter sein, sich in Sicherheit zu bringen, anstatt für Nachwuchs zu sorgen. Bisher gibt es nur Vermutungen darüber, auf welche Weise Insekten Veränderungen des Luftdrucks wahrnehmen könnten, schreiben die Forscher im Fachblatt „PLoS One“. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg