Allein die Fußspur verrät das Lauftempo

Neue Formel: Ob Mensch oder Saurier, die Kenntnis der Beinlänge ist verzichtbar
Sowohl Gehen als auch Laufen in unterschiedlichem Tempo lässt sich mit der neuen Formel aus den Spuren herauslesen.
© Christian Haugen

Versteinerte Fußspuren verraten viel über die Menschen oder Tiere, die einst über weichen Boden liefen – kennt man die Beinlänge, kann man auch ihr Lauftempo berechnen. Jetzt aber stellten spanische Forscher eine Formel auf, die sogar ohne Beinlänge auskommt. An den Laufdaten von Studenten und Profisportlern erwies sich die neue Rechenmethode als sehr zuverlässig, berichten die Forscher in „Ichnos“, einem Fachjournal für Pflanzen- und Tierspuren. Künftig lassen sich nun auch Lauftempi ermitteln, ohne dass die genaue Größe der Laufenden bekannt ist. Auch berühmte fossile Spuren früher Australier liefern damit nun eine realistischeres Bewegungstempo als bisher. ...



 

Home | Über uns | Kontakt | AGB | Impressum
© Wissenschaft aktuell & Scientec Internet Applications + Media GmbH, Hamburg